Herren AK 35

Reihe stehend:Dr Michael Haske, Hans Wollburg, Dr. Theo Wuppermann, Frank von Skwarczinsky.
Unten: Dr. Stefan Lammsfuß, Torsten v. Glahn


 

Die Männer der Altersklasse 35 spielen in der 3. Liga Gruppe 3 D.

Captain: Dr. Michael Haske

Termine Mannschaftskader

Sa. 23. April 1. Spieltag GC Leverkusen 1

Sa. 07. Mai 2. Spieltag GC Ford Köln

Sa. 25. Juni 3. Spieltag GC Schloss Georghsn

Sa. 09. Juli 4. Spieltag GC Clostermannshof

Sa. 27. Aug. 5. Spieltag GC Bad Münstereifel

Sa. 10. Sept. 6. Spieltag IGC Bonn

SA. 24. Sept. NSPTg für 1. & 2.

Stefan Lammsfuss

Frank v. Skwarczinsky

Torsten von Glahn

Philipp Lehmann

Theo Wuppermann

Ingo Moritz

Michael Haske

Andreas Reuter

Ralf Keferstein

AK 35 I verpasst Sensationsaufstieg in Liga 2 um Haaresbreite .....

Tatsächlich fehlte am Ende nur 1 Schlag um mit dem Aufsteiger GC Ford Köln gleichzuziehen. Das bedeutet in der Wertung Schläge total nach 5 Spieltagen 413,5 zu 414,5 (dies bezieht sich auf eine Wertung von 6 Spielern über dem Platzstandard, wobei einer der Streicher ist). Unsere Liga bestand aus dem GC Ford Köln, IGC BONN, GC Schloss Georghausen, GC Clostermannshof, GC Leverkusen und GC Bad Münstereifel. Der erst Genannte steigt auf, die Letzten beiden ab. (entspricht Tabellenendstand)

Dies ist doch sehr bitter zumal gegen Ende der Saison unsere Ergebnisse besser wurden und wir uns von einem Abstiegsplatz immer weiter in der Liga nach oben bewegen konnten. Vor unserem Heimspiel ( letzter Spieltag ) hatten wir vor allem GC Schloss Georgshausen im Visier, diese lagen 24 Schläge vor uns. Wir konnten diesem Team 31 Schläge abnehmen. Mehr als nötig :-(

Der GC Ford Köln hatte einen Vorsprung von 11 Schlägen, das ist vor einem Heimspiel nicht viel. Bei 5 gewerteten Spielern hätte dies mit 2 oder drei Schlägen besser (als sein Flightpartner im Schnitt!!!) zum Aufstieg ausgereicht. Ford Köln hat aber bärenstark gespielt und somit konnten wir trotz guter Leistung nur 10 Schläge gut machen. Einer zu wenig.
 
Gratulation dennoch an die Mannschaft, die auch gegen den Abstieg gekämpft hat und selber eine Löwenleistung vollbrachte. Es war dann im Mittelfeld doch alles dicht beieinander.
 
Super Runden spielten Stefan Lammsfuß (Bruttosieger) 72, Frank von Skwarczinsky 76 und Torsten von Glahn 79. Alle anderen haben ebenfalls ihr Bestes gegeben. Bei jedem von uns war sicherlich hier und da mehr drin. Auch an anderen Spieltagen. Es war ja dann auch einfach nur unfassbar knapp und wie es unser Herrengolfkapitän gerne formuliert: Es hat leider nicht gereicht.
 
Der Platz war am Spieltag durch unsere Greenkeeper in einem guten bis sehr guten Zustand. Bedanken möchte ich mich auch bei der Gastronomie und dem Service, die bei bestem Wetter (30 Grad + ) einen sehr guten und freundlichen Job gemacht haben.
 
Ein ganz spezieller Dank geht in Richtung Mannschaft AK50. Besonders hervorheben möchte ich Dieter Au, der die Spielleitung und den Starter an diesem Doppelspieltag für beide AK 35 Mannschaften bei schönstem Wetter übernommen hat. DANKE.
Hans Wollburg, unser Spielführer, hatte sich für Ralf Keferstein als Caddy eingesetzt und Lorenz Hesselbach hat für Andreas Reuter seinen Samstag als Caddy geopfert. Danke für die tolle Unterstützung.
 
Danke Katharina und Nils Lackes (AK 35 II) für Eure Kooperation und Hilfe.
 
„Schade, es hat leider nicht gereicht“
 
Im nächsten Jahr werden die Karten neu gemischt, da die AK 35 zu einer AK 30 Klasse wird. Ich kann schon mal soviel verraten, dass dies völlig neue Perspektiven für das Leistungsniveau unserer Mannschaft führen kann, weil somit einige Leistungsträger der Clubmannschaft hinzukommen könnten. Die neue AK 30 heißt Euch herzlich willkommen.
 
Es bleibt zumindest der schwierge Aufstieg aus Liga 4 in damals gefühlte "endlich Liga 3" aus dem Vorjahr. Das konnten wir halten.
 
So, das war es dann auch nach drei Jahren.
 
Ich danke meinen Spielern:
Stefan Lammsfuß, Frank von Skwarczinsky, Torsten von Glahn, Phillip Lehmann, Andreas Reuter, Ralf Keferstein, Theo Wuppermann, Ingo Moritz, und allen die ich vergessen habe. :-))
 
 

Kapitän Michael Haske